Garten

In unseren Gärten wächst vieles, was wir als Unkraut bezeichnen weil wir es und seinen Wert nicht kennen. Statt es zu verbannen, auszurupfen und uns darüber zu ärgern sollten wir es kurzerhand essen und dabei unserer Gesundheit Gutes tun.

 

"Un"kräuter für die Küche

Schon unsere Großmütter wussten um die Kraft in den oft unscheinbaren Pflänzchen, welche als Unkraut am Wegesrand oder auch ungeliebt in unseren Gärten wachsen. Was liegt da näher, als uns einmal mit Gänseblümchen, Löwenzahn, Spitzwegerich und Co. auseinanderzusetzten und sie wieder in unsere Küche zu integrieren.

 

 

Nutzen wir die Kraft der Frühlingskräuter:

 

  • im Kampf gegen die Frühjahrsmüdigkeit
  • zum Entschlacken und entgiften
  • zum Abnehmen
  • um den Körper mit Vitaminen und Mineralstoffen zu versorgen
  • um das Immunsystem zu stärken
  • um die gesunde Küche um schmackhafte Gerichte zu erweitern

 

Wir werden gemeinsam Kräuter in unserem Garten sammeln. Dazu gibt es freilich viel Information. Anschließend verarbeiten wir die Kräuter und lassen den Workshop mit einer Verkostung von Kräuteraufstrich, Kräutersalat und grünem Smoothie ausklingen.